Datenschutzrichtlinie für die Bietererfassung auf Pfandversteigerungen

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit der Pfandversteigerung.

Die Friedrich Werdier KG benötigt Ihre Daten, um die Pfandversteigerung durchzuführen.

2. Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle

Friedrich Werdier KG
Osterstraße 84
20259, Hamburg

Tel.: 040 / 491 20 32
E-Mail: hamburg@pfandkredit.de

3. Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

proconsilia GbR
Neuer Wall 35
20354 Hamburg

Tel.: 040 / 752 555 25
E-Mail: datenschutz@pfandkredit.de

4. Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Ihre Daten werden erhoben, um den gesetzlichen Dokumentationspflichten bei der Pfandversteigerung nachzukommen.

Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DSGVO in Verbindung mit dem Geldwäschegesetz verarbeitet.

Des Weiteren nutzen wir Ihre Daten für eine ordnungsgemäße Rechnungsstellung.

5. Quelle der Daten

Ihre Daten haben wir aus Ihrem Personaldokument (z.B. Personalausweis) entnommen.

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht mit Dritten geteilt.

7. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

8. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden nach der Erhebung bei der Friedrich Werdier KG so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gemäß Geldwäschegesetz für die jeweiligen Dokumentationspflichten erforderlich ist.

9. Betroffenenrechte

Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, können Sie nicht an der Pfandversteigerung teilnehmen und nicht mitbieten.

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die Friedrich Werdier KG , ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an die verantwortliche Stelle oder an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten.

Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Kurt-Schumacher-Allee 4
20097 Hamburg

Tel.: 040 / 428 54 – 4040
Fax: 040 / 428 54 – 4000

E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

Stand 18.01.19